Stadt Oelsnitz Erzgebirge

Sie befinden sich in: Home Gersdorf

Steinkohlebauvereine Gersdorf


Die Gründung des Gersdorfer Steinkohlenbauvereins fiel in eine Zeit, in der im Gefolge des Deutsch-Französischen Krieges durch eine Revolution ein bürgerlich-deutscher Nationalstaat entstand. Die staatliche Zersplitterung wurde beseitigt, Maße und Gewichte vereinheitlicht und die feudalen Fesseln der Gesetzgebung abgeschafft. Durch die neuen Möglichkeiten konnte sich die Wirtschaft entfalten. Wie überall in Deutschland setzte auch im Lugau-Oelsnitzer Revier ein wahres Gründerfieber ein.
Am 8. November 1871 wurde der Gersdorfer Steinkohlenbauverein als Aktiengesellschaft gegründet. Die Größe des Kohlefeldes unter Gersdorfer Flur betrug 343,7 Hektar. Der erste Spatenstich erfolgte am 31. Januar 1872. Mit Beginn der Kohleförderung wurden die Interimsanlagen durch feste Fördertürme ersetzt. Sie werden heute als "Plutoturm" und "Merkurturm" bezeichnet.
Am 1. September 1879 wurde die Zechenbahn (1600 Meter) in Betrieb genommen. Sie zweigte am Bahnhof Oelsnitz von der Linie Stollberg - St. Egidien ab.
Der "Gersdorfer  Steinkohlenbauverein" behauptete sich als rein privates Unternehmen (Aktiengesellschaft). Es wurden Arbeitskräfte in höherer Zahl gebraucht. Der Zugang erfolgte aus anderen Revieren(Westfalen, Oberschlesien), aus Böhmen, Italien und auch aus dem Erzbergbau. Man ging dazu über, werkseigene Wohnungen zu bauen, sogenannte Wohn- und Schlafhäuser (9).

Von 1871 bis 1. Weltkrieg (47 Jahre) wurde der  Bedarf der Industrie an Brennstoffen abgedeckt, danach ging die die Förderung nach und nach zurück. Ende 1943 war die Kohle aus eigenen Grubenfeldern fast erschöpft. Am 31. März 1944 hat man die Kohleförderung eingestellt. Ab 1.April sind 80 % der Belegschaft in andere Bergwerke umgesetzt worden. Die verbliebenen Arbeitskräfte setzte man zur Rückgewinnung der unter Tage vorhandenen Anlagen sowie des Materials ein.

 

(Textauszug aus "Zur Geschichte der Industrie der Gemeinde Gersdorf", Bild aus "Gesicht einer Stadt")

 

 
 
Auf den Spuren des Steinkohlenbergbaus im Freistaat Sachsen

good views "Oelsnitz Erzgebirge"

Anmelden

English Chinese (Traditional) Czech French German Italian Japanese

Routenplaner





Created by Ziegert IT

Glück Auf!

Wir haben 51 Gäste online

Montantourismus

  Erlebnisheimat_Erzgeb
 

                   Siegel_Montanregion

                  kultlogoK_200_100

     Erzgebirge - informativ - gesucht und gefunden

logo1

Logo-800-Jahre-Oelsnitz_RGB_72dpi


Kinderclub Bergbaumuseum gestaltet seine Webseiten selbst

2010-04-05__28

IMG_0140

Umfragen

Welche Bedeutung hat für Sie der Status UNESCO-Welterbetitel "Montanregion Erzgebirge"
 
Wie schätzen Sie die Bewerbung zur Ausrichtung der Landesgartenschau 2015 ein, als